Für Kindergeburtstage schreiben

Geschichten spielen in meinem Alltag eine große Rolle. Immer wieder benutze ich sie in Gesprächen, um einen Gedanken zu illustrieren. Das ist wie bei Schneewittchen, sage ich dann. Ich erzähle das Märchen und wir haben eine gemeinsame Bildwelt, um weiter über das Thema zu sprechen. Das bringt meist eine neue Perspektive und hilft uns, noch einmal anders auf das Thema zu schauen.

Ich nutze Geschichten auch bei Kindergeburtstagen.

Mit dem ersten Kind beginnen die Kindergeburtstage. Von den meisten Eltern, die ich kenne, werden sie mit Schrecken erwartet. Natürlich gönnen sie ihrem Kind die Aufmerksamkeit, die Aufregung und die Geschenke. Alle sind so stolz auf ihre Kinder, aber niemand hat Lust auf eine quietschende überzuckerte Meute Kinder anderer Leute.

 

Kindergeburtstag mit Schokokuchen

Ich liebe Kindergeburtstage.

Mir haben sie von Anfang an riesigen Spaß gemacht. Ich mag es, wenn das Haus voll und laut ist und alle um mich herum wuseln. Der Spaß fängt schon bei der Vorbereitung an. Manchmal sagen die Kinder, auf welches Thema sie Lust haben und was sie sich wünschen. Oft ist das eine Schatzsuche, ein Mal war es eine Pilztorte oder etwas mit Piraten.

Ich bin keine große Dekorateurin. Ich bastele keine Girlanden oder aufwendige Desserts (bis auf das Jahr mit der Pilztorte). Aber ich habe große Freude daran, Spiele und meist auch eine Schatzsuche vorzubereiten und alles in eine Geschichte einzubetten.

Denn mit einer Geschichte macht einfach alles im Leben mehr Spaß und vor allem mehr Sinn.

Bei einem Geburtstag wollten wir Laternen basteln. Die Kinder haben am Anfang einen Brief vom Mond bekommen. Er schreibt, dass die Sterne vom Himmel gefallen sind und es jetzt so dunkel ist. Der Mond bittet die Kinder, Lichter anzuzünden. Bei der Schatzsuche haben sie eine Kiste mit Bastelmaterial gefunden und dann wurde gebastelt. Zum Abschluss sind wir mit den gebastelten Laternen durch die Straßen gezogen und haben Lieder über den Mond und die Sterne gesungen.

Ein anderes Jahr gab es eine Schnitzeljagd zum Thema Drachen. Die Kinder mussten das verlorene Drachenei suchen, das über unserem Garten bei der Flucht der Drachen verloren wurde. Weil sie es gerettet haben, bekommen sie am Ende das Recht, selbst ein Ritterwappen zu tragen. Natürlich ist in dem Drachenei Bastelmaterial versteckt und jedes Kind kann selbst ein Wappen entwerfen.

 

Kindergeburtstag mit Drachen

All diese Briefe habe ich aufgehoben.

Wir werden sie nicht wieder benutzen. Aber die Kinder erinnern sich noch genau an die Geschichten, obwohl unzählige Jahre vergangen sind.

Es gibt immernoch meistens einen einfachen Schokokuchen mit vielen Smarties und Schokoladenguss. Und bei jedem Geburtstag eine Geschichte.

Die Kinder sind größer geworden.

Die Geschwister helfen beim Backen, Aufräumen und Vorbereiten. Im letzten Jahr hatten wir ein Krimidinner. Wir haben eine Geschichte gekauft und dann umgeschrieben. Das Ganze sollte nämlich zu dem Film und der Zeit von „Fantastische Tierwesen“ passen und auf einem Schiff stattfinden. Alles spielte also Anfang des letzten Jahrhunderts und wir brauchten noch zwei zusätzliche Figuren, die dazu erfunden werden mussten. Ein paar Reisekoffer und schönes Briefpapier für die Informationen für die Gäste – fertig war die Geburtstagsparty. Zwischen den Gängen haben wir zusätzliche Informationen serviert. Alle hatten einen riesigen Spaß.

 

Kindergeburtstag mit Raumschiffen

Mittlerweile schreiben die Kinder selbst eine Geschichte.

Der Große hat in diesem Jahr für seinen Geburtstag zu einer Konferenz eingeladen. Sie spielt im Weltall und ist an eine Science Fiction Serie angelehnt. Er hat auf eine Holzplatte einen Teil des Sonnensystems und mögliche Flugbahnen für die Raumschiffe gemalt. Mit dem 3D-Drucker des Nachbarn hat er verschiedene kleine Raumschiffe als Spielfiguren gedruckt. Zunächst gab es aufwendige Spielkarten. Nach einigen Testspielen haben seine Brüder kurzerhand eine App geschrieben, die das Spielen noch leichter machen.

Die Gäste und das glückliche Geburtstagskind haben das Spiel nur für das Essen unterbrochen. Fast fünf Stunden haben sie sich in die Geschichte vertieft und sind mit den Raumschiffen durch den Weltraum gezogen, um ihr Ziel zu erreichen.

Geschichten spielen in unserem Alltag eine große Rolle.

Mal erzählen wir die alten Märchen, manchmal nutzen wir neue Geschichten aus Büchern oder Filmen. Ab und zu setzen wir uns zusammen und erfinden eigene Geschichten. Die Kinder lieben das. Ihre Fantasie wird angeregt und sie spüren das machtvolle Kribbeln, selbst über alle Geschicke bestimmen zu können. Wie wir das machen? Nun, das ist eine andere Geschichte und soll ein andernmal erzählt werden…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge zum Thema

error: Content is protected !!

Brieftaube abonnieren!

brieftaube newsletter abonnieren antoinette luehmann

Tipps und Tricks rund um Kreativität und Storytelling jeden Freitag! Newsletter abonnieren und Zugang zu meinem geheimen Briefkasten bekommen!